Coloplast - Stoma-Welt - https://www.stoma-welt.de/

Der neue SenSura® Mio – für Kolo-, Ileo- und Urostomien

Zurück

01.04.2014

WERBUNG: Sie lesen einen Beitrag des Unternehmens:

Für mehr Sicherheit und Selbstvertrauen

Stomaträger wünschen sich eine sichere, diskrete Versorgung, mit der sich das eigene Leben selbstbestimmt und aktiv gestalten lässt. Coloplast bietet daher seit April 2014 ein neues SenSura® Mio Sortiment für die ein- und zweiteilige Produktabbildung: Sensuro Mio von Coloplastplane Versorgung an. Dank ihres einzigartigen elastischen Hautschutzes und des neuen, exklusiven Designs sorgen die Produkte für ein Höchstmaß an Sicherheit, Diskretion und Selbstvertrauen.

Im Juli 2012 befragte der dänische Medizinproduktehersteller Coloplast 700 Menschen mit einem Stoma in Großbritannien, Deutschland, Frankreich und den USA. Rund 50 Prozent der Betroffenen haben demnach das Gefühl, aufgrund ihres Stomas nicht das Leben führen zu können, das sie sich wünschen. Sie betrachten ihr Stoma als Behinderung und Einschränkung. Der Hauptgrund hierfür sind die Angst vor Undichtigkeiten (75 Prozent) sowie der mit Stomaprodukten verbundene Mangel an Diskretion (39 Prozent). Herkömmliche Produkte zur Stomaversorgung sitzen oft nicht optimal und sehen zu medizinisch aus. Mit dem neuen SenSura Mio setzt Coloplast erneut Maßstäbe in der Stomaversorgung.

Sicherer Sitz dank elastischem Hautschutz

Heidi, Krankenschwester: Das neue Produkt halte ich einfach für sehr innovativ. Es hat einen guten Hautschutz und eine Farbe, die sich allen Hauttypen anpasst.
Heidi, Krankenschwester: „Das neue Produkt hat

einen guten Hautschutz und eine Farbe, die sich

allen Hauttypen anpasst.“

Der neue elastische Hautschutz basiert auf der BodyFit Technology®: Er passt sich den individuellen Körperformen genau an und folgt den natürlichen Körperbewegungen. Das Konzept hat sich bereits nachweislich bei der Kolostomieversorgung bewährt, jetzt wurde der Hautschutz auch für die Versorgung von aggressiveren Ausscheidungen der Ileo- und Urostomien weiterentwickelt.

Bei seiner Stomaversorgung legt Daniel, Kolostomaträger seit 2006, vor allem Wert auf Sicherheit: „Meine größte Angst ist, dass die Versorgung undicht sein könnte. Wenn das häufiger vorkommen würde, hätte ich deutlich weniger Lebensfreude.“ Auch das Pflegepersonal kennt die Angst vor Undichtigkeiten, die viele Stromaträger haben. Heidi, Krankenschwester: „Die Versorgung muss passen und bequem sein; sie muss sicher sein und darf nicht auslaufen.“ Die neue SenSura Mio Versorgung kam daher auch sehr gut bei ihr an: „Ich halte sie für sehr innovativ.“

Diskreter, lichtgrauer Textilstoff

Doch nicht nur die Sicherheit beschäftigt die Stomaträger. Caroline lebt seit 2010 mit einem künstlichen Darmausgang: „Die größte Herausforderung für Menschen mit einem Stoma ist die Diskretion: Sieht man, dass ich einen Beutel trage?“

Abbildung: Coloplast Mio - Anwender Daniel

Daniel, Kolostomaträger seit 2006: „Ich kann den

neuen Beutel in alle Richtungen bewegen und er wirft

keine Falten.“

Das neue, exklusive Design von SenSura Mio unterstu?tzt Stomaträger, beim Tragen ihrer Versorgung zuversichtlicher und selbstsicherer zu sein. Die spezielle lichtgraue Farbgebung und der weiche Textilstoff geben SenSura Mio ein persönliches und authentisches „Look and Feel“. Der lichtgraue Farbton wurde unter Hunderten von Farbalternativen ausgewählt, weil er neutral ist, ohne eine bestimmte Hautfarbe zu imitieren. Ileostomieträger Daniel: „Das Produkt ist großartig! Selbst unter weißer Kleidung sieht man den Beutel nicht.“ Auch Krankenschwester Heidi weiß das neue Design des Beutels zu schätzen: „Ein Stoma ist die Folge einer chronischen Krankheit. Man muss den Patienten ihr Selbstbewusstsein zurückgeben. Es ist gut, wenn die Versorgung dieses Selbstbewusstsein stärkt. Der neue SenSura Mio hat eine sehr gute Farbe, die sich allen Hauttypen anpasst.“

Im Zuge der Designoptimierung wurde übrigens auch die Beutelform optimiert. Die Haftfläche befindet sich nun weiter oben am Beutel, was dem Produkt eine kompaktere Form verleiht. Durch das Sichtfenster auf der Vorderseite des Beutels lässt sich der Sitz der Versorgung leicht überprüfen.

Innovativer Ringfilter und verbesserte Rastringverbindung

Abbildung: Coloplast Mio - Anwenderin Caroline

Caroline, Ileostomaträgerin seit 2010 (im Bild links):

„Von der Form her ist der neue SenSura® Mio

angenehmer, macht weniger einen

medizinischen Eindruck.“

Zu Sicherheit und Diskretion tragen noch weitere innovative Details der neuen SenSura Mio Versorgung bei. So verfügen die Beutel nun über einen neuartigen Filter. Die einzigartige Ringform des Vorfilters hält Ausscheidungen zuru?ck, so dass der Filter nicht verstopft und Gase wirksam neutralisiert werden können. Ein Aufblähen des Beutels wird nachweislich reduziert. Aufgrund der unterschiedlichen Konsistenz der Ausscheidungen bei Kolo- und Ileostomien kommen jetzt auf beide Stomaarten speziell angepasste Filterversionen zum Einsatz.

Eine neue, außergewöhnlich flexible Rastringverbindung der SenSura Mio Click-Verbindung sorgt für ein noch stärkeres Gefühl von Sicherheit. Aufgrund des patentierten Wellenprofils des Verschlussrings fühlt sich der Verschlussvorgang immer gleich an. Die Stomaträger spüren jetzt noch deutlicher, wie der Beutel auf der Basisplatte einrastet und der Verschlussring mit einem gut hörbaren Klickton sicher verschlossen wird. Für mehr Sicherheit wurde der Verschlussmechanismus körperseitig angebracht. Dadurch ist er besser geschützt und ein versehentliches selbstständiges Öffnen wird vermieden.

Das neue SenSura Mio Sortiment für die Versorgung von Kolo-, Ileo- und Urostomien ist in Deutschland ab April 2014 erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter sensuramio.coloplast.de [1].