THEMEN

Selbsthilfe für Stomaträger www.Stoma-Forum.de
Fragen@Stoma-Welt.de
Telefon: 0800 200 320 105

ÜBER STOMA-WELT.DE

weiter zu Stoma-Welt.de auf Facebook weiter zu Stoma-Welt.de auf YouTube

SPONSOREN

Stoma-Welt.de wird von folgenden Unternehmen unterstützt:

VERANSTALTUNGEN

ARCHIV

-

24. Juli 2013Erfolg der Darmkrebs-Vorsorge

Autor: Redaktion · Druckversion Druckversion

Weniger ausgedehnte Operationen, kürzere Klinikaufenthalte, geringere Sterberate: Darmkrebs nimmt offenbar seltener einen schweren Verlauf. Darmkrebserkrankungen in Deutschland nehmen offenbar seltener als früher einen schwerwiegenden Verlauf. Darauf deutet ein Bericht der Krankenkasse Barmer GEK hin, der am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde. Demnach kommt es in Krankenhäusern deutlich seltener zu Darmkrebsoperationen. So sei die Zahl der mittelgroßen Operationen zwischen 2005 und 2012 um 24 Prozent zurückgegangen, die ausgedehnten Eingriffe gingen um immerhin fünf Prozent zurück. Die Leiterin der Studie Eva Maria … den gesamten Artikel lesen

Artikel lesen

-

06. April 2013Patienten mit Inkontinenz richtig versorgen

Autor: Redaktion · Druckversion Druckversion

Menschen mit Inkontinenz oder künstlichem Darmausgang leiden oft unter sozialer Isolation. Vier angehende Pflegeexpertinnen, die sich in Dornstadt weiterbilden, berichten von ihren Erfahrungen. Inkontinenz ist ein Thema über das nur selten jemand offen spricht. Diese Erfahrung haben Heidi Schneider, Elke Adam, Alexandra Keuthen und Heidrun Srp-Auer in ihrem Berufsleben schon oft gemacht. Die vier Frauen lassen sich derzeit mit acht weiteren Kollegen zu Pflegeexpertinnen für Stoma, Inkontinenz und Wunde am Diakonischen Institut in Dornstadt weiterbilden. In ihrer Projektarbeit haben sie … den gesamten Artikel lesen

Artikel lesen

-

11. März 2013Sogar ins Schwimmbad

Autor: Redaktion · Druckversion Druckversion
Abbildung: Stoma-Treff Hofgeismar

Menschen mit dem gleichen Krankheitsbild verstehen einander einfach besser. Das wurde auch beim Treffen der Stoma-Selbsthilfegruppe deutlich, das diese Woche erstmals in Hofgeismar zustande kam.

Dass man mit einem Stoma sein Leben fast normal weiter führen kann, wurde schon bei der Vorstellungsrunde des Gruppentreffens deutlich. „Wenn man erst mal das richtige Produkt gefunden hat, kann man mit einem Stoma sogar ins Schwimmbad gehen“, sagte Helmut Pfeiffer, der wie die andern völlig offen über sein Krankheitsbild berichtete.

Artikel lesen

-

26. Februar 2013Kliniken kooperieren am Tag der Darmgesundheit

Autor: Redaktion · Druckversion Druckversion

Im Kampf gegen den Darmkrebs machen die beiden Gütersloher Krankenhäuser gemeinsam mobil. Anlässlich des „Darmkrebsmonates März“ werden die Bürger mit zahlreichen Aktionen für dieses (überlebens)wichtige Thema sensibilisiert. Allein im Kreis Gütersloh sind im Jahr 2011 laut Angaben der Landesdatenbank 100 Menschen an Darmkrebs gestorben. Dabei ist Darmkrebs die einzige Krebserkrankung, die durch Vorsorgeuntersuchungen verhindert werden kann. Rechtzeitig erkannt, gehört er zu den Krebserkrankungen mit den besten Heilungschancen. Aufklärung über Risiken und Vorsorgemöglichkeiten am 2. März Am Samstag, 2. März, stehen … den gesamten Artikel lesen

Artikel lesen

-

27. Oktober 2012Stoma-Selbsthilfegruppe in Memmingen besteht seit 20 Jahren

Autor: Redaktion · Druckversion Druckversion

Seit 20 Jahren besteht die Stoma-Selbsthilfegruppe in Memmingen. In ihr sind Träger von künstlichen Darm- oder Harnausgangsorganen zusammengeschlossen. Bei den Betroffenen mussten diese meist infolge einer Krebserkrankung an Darm oder Blase operativ eingerichtet werden. „Wir treffen uns nicht nur, um über unsere Krankheit zu sprechen, sondern unternehmen auch das Jahr über viel miteinander“, berichtete die langjährige Vorsitzende Rosl Ketterle. Vorträge, Ausflüge und Feiern stehen regelmäßig auf dem Programm, zeigt der zum Jubiläum vorgelegte Bericht. Eigens zum Jubiläumsfest angereist war der … den gesamten Artikel lesen

Artikel lesen

-

22. Oktober 2012Reden hilft beim Leben mit der Krankheit

Autor: Redaktion · Druckversion Druckversion

In der Selbsthilfegruppe für Menschen mit künstlichem Darmausgangkann offen über Alltagsprobleme gesprochen werden Der künstliche Darmausgang ist immer noch ein Tabuthema. Etwa 130 000 Betroffene müssen in Deutschland damit leben und lernen im Alltag zurechtzukommen. Doch sind sie nicht allein. Seit 1993 gibt es auch in Herne eine Selbsthilfegruppe für Stoma-Patienten. Der Raum im Ferdinand-Dienst-Haus ist hell erleuchtet. An mehreren Tischen sitzen Frauen und Männer bei Kaffee und Kuchen und plaudern miteinander. Eins eint diese Menschen: Sie haben alle einen … den gesamten Artikel lesen

Artikel lesen

« neuere Artikel   ältere Artikel »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.