Die Last der falschen Hoffnung

04. November 2009 · Autor: CL · Druckversion Druckversion

Chronisch Kranke, die auf die Rückkehr ihres gesunden Lebens hoffen, sind unglücklicher als diejenigen, die sich mit ihrem Schicksal abgefunden haben.

Hoffnung kann Patienten helfen, mit einem schweren Leiden besser fertig zu werden. Doch für chronisch Kranke kann Hoffnung zum Bumerang werden: Der Glaube, wieder ganz gesund zu werden, hindert sie daran, ihr Leben mit der Beeinträchtigung zu akzeptieren. Sie sind daher unglücklicher als vergleichbare Menschen, die wissen, dass sie nie wieder ganz der oder die Alte werden.

Mediziner der Universität von Michigan in Ann Arbor testeten in einer Studie die Lebenszufriedenheit von Patienten, denen ein halbes Jahr zuvor ein künstlicher Darmausgang gelegt worden war. Einen Teil der Patienten hatten die behandelnden Ärzte in der Hoffnung gelassen, dass eine zweite Operation den Eingriff möglicherweise wieder rückgängig machen könnte und sie ihre normale Darmfunktion nach einigen Monaten wieder erhalten würden. Der zweiten Patientengruppe hatten sie von vornherein klar gemacht, dass der künstliche Ausgang ihnen ein Leben lang erhalten bleiben würde. (weiterlesen auf Focus.de …)

Kategorie: Stoma-Presseschau, Stomatherapie

 

 

THEMEN

Selbsthilfe für Stomaträger www.Stoma-Forum.de
Fragen@Stoma-Welt.de
Telefon: 0800 200 320 105

ÜBER STOMA-WELT.DE

weiter zu Stoma-Welt.de auf Facebook weiter zu Stoma-Welt.de auf YouTube

SPONSOREN

Stoma-Welt.de wird von folgenden Unternehmen unterstützt:

VERANSTALTUNGEN

ARCHIV

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.