THEMEN

Selbsthilfe für Stomaträger www.Stoma-Forum.de
Fragen@Stoma-Welt.de
Telefon: 0800 200 320 105

ÜBER STOMA-WELT.DE

weiter zu Stoma-Welt.de auf Facebook weiter zu Stoma-Welt.de auf YouTube

SPONSOREN

Stoma-Welt.de wird von folgenden Unternehmen unterstützt:

VERANSTALTUNGEN

ARCHIV

-

07. August 2009Ein flüchtiger Betrachter denkt, da klebt ein Pflaster

Autor: CL · Druckversion Druckversion

Elf Jahre lang quälte er sich mit schweren Darmentzündungen herum, ließ im halbjährlichen Abstand Operationen im Analbereich über sich ergehen und ertrug schlimme Schmerzen. Heute hat der 34-jährige einen künstlichen Darmausgang, ein Dickdarmstoma, und sagt rückblickend: „Wenn ich gewusst hätte, was das für ein Segen ist, hätte ich das viel früher machen lassen.“ Denn ob reisen, Sport treiben oder das Herumtollen mit seinen beiden Kindern: Beeinträchtigt fühlt er sich von dem künstlichen Darmausgang, der eine dauerhafte Verbindung des Darms an … den gesamten Artikel lesen

Artikel lesen

-

02. August 2009Coloplast Expertenchat

Autor: CL · Druckversion Druckversion

In den letzten Jahren kam es in Deutschland zu umfangreichen Änderungen in der Gesundheitsgesetzgebung. Festbeträge, Praxisgebühr, Rezeptgebühr, wirtschaftliche Aufzahlung etc. sorgen für Fragen und Versunsicherungen. Ablehnung von notwendigen Hilfsmittelversorgungen reihen sich hier ein. Was sind meine Rechte als Patient? Nutzen Sie den Chat, um sich über Rechte in der Hilfsmittelversorgung zu informieren. Melden Sie sich hier an: Coloplast Expertenchat Quelle: www.mein.coloplast.de

Artikel lesen

-

02. August 2009Treffen für Urostomieträger in Stuttgart

Autor: CL · Druckversion Druckversion

Vortrag, Dr. Trunzer: „Harnableitung nach Blasenentfernung, spezielle Probleme bei kontinenter Harnableitung (Pouch) und Neoblase“ Vortrag, Schwester Ute Kolb-Dörner: „Besondere Aspekte in der Pflege des Urostomas und der Harnleiter-Hautableitung“ Vortrag (geplant): „Aktueller Stand der Hilfsmittelversorgung durch die gesetzliche Krankenkasse“ Autausch und Diskussion unter den Teilnehmern Veranstalter: Deutsche ILCO Landesverband Baden-Württemberg e.V. Geschäftsstelle: Haußmannstr.6, 70188 Stuttgart Telefon: 0711 6405702,Telefax: 0711 2484482, Email: ilco-stgt@t-online.de Voranmeldung bei oben genannter Adresse ist erwünscht. Interessenten können dort auch das endgültige Programm mit näheren Angaben zu Zeit … den gesamten Artikel lesen

Artikel lesen

-

02. August 2009Anmeldeschluss ILCO-Treffen für Jüngere

Autor: CL · Druckversion Druckversion

Das beliebte Wochendtreffen der ILCO für Jüngere findet in diesem Jahr vom 9.-11.10. in einem Tagungshaus in der Nähe von Würzburg statt. Das Jahrestreffen ist innerhalb der ILCO eine gute Gelegenheit, andere jüngere Leuten aus ganz Deutschland zu treffen, die in einer ähnlichen Lage sind wie man selbst: sie haben ein Stoma, einen Pouch oder sind an Darmkrebs erkrankt. Neben einem Vortrag über Schmerztherapie stehen gemeinsamen Aktivitäten wie eine Fahrt nach Würzburg auf dem Programm. An den Abenden ist wie … den gesamten Artikel lesen

Artikel lesen

-

02. August 2009Nepal-Reise für Stomaträger

Autor: CL · Druckversion Druckversion

Kathmandu – Pokhara – Terai-Gebiet(Dschungel) – Daman – Kathmandu Diese Reise haben Stomaträger (Urostomist und Colostomist mit Irrigation) ohne Probleme bewältigt. Eine qualifiziert Reiseleitung begleited die Reisegruppe. Nähere Informationen erhalten sie bei: Reuter Tel . : 06136 – 2036 Quelle: ILCO Region Rheinhessen

Artikel lesen

-

30. Juli 2009Ein Leben mit künstlichem Darmausgang

Autor: CL · Druckversion Druckversion

Entspannt lehnt sich Barbara Weschke-Scheer zurück. Sie genießt die warme Frühlingssonne. Im Atriumcafé der Münchner Glyptothek kann die 56-Jährige nach der Arbeit besonders gut abschalten. Dort träumt sie mit ihrem Mann vom nächsten Griechenlandurlaub oder besucht die Antikensammlung. Was keinem der Gäste an den benachbarten Tischen auffällt: Die Besucherin trägt ein Darmstoma. „Der Begriff Stoma kommt aus dem Griechischen und bedeutet Öffnung“, erklärt Professor Heinz-Johannes Buhr von der Charité Berlin. „In der Medizin verstehen wir darunter eine künstlich geschaffene Körperöffnung, … den gesamten Artikel lesen

Artikel lesen

« neuere Artikel   ältere Artikel »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.